Feuer auf Bauernhof: Pony eingeschläfert

Maßbach/Würzburg - Ein Feuer auf einem Bauernhof nahe Maßbach  hat am Freitag einen Schaden von mindestens 100 000 Euro verursacht. Ein Pony starb - unter dramatischen Umständen:

Menschen wurden nicht verletzt. Doch ein Pony geriet durch die Flammen derart in Panik, dass es auf eine Straße lief und von einem Auto erfasst wurde. Der Tierarzt musste das Tier später wegen seiner schweren Verletzungen einschläfern. Der Autofahrer kam nicht zu Schaden, wie die Polizei Würzburg mitteilte. Eine landwirtschaftliche Halle auf dem Anwesen brannte komplett nieder.

Die Bewohner eines nahe gelegenen Bauernhofes hatten das Feuer in den Morgenstunden bemerkt und ihre Nachbarn alarmiert. Die Brandursache war zunächst unklar. Mehr als 120 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare