Zehn Brände gelegt

Der Feuerteufel war der Feuerwehrmann

Ebensfeld  - Ein 39-jähriger Feuerwehrmann ist von der Polizei in Oberfranken als Brandstifter überführt worden. Er hat gestanden, zehn Brände gelegt haben zu haben.

Er habe inzwischen gestanden, seit Juli vergangenen Jahres zehn Brände im Raum Ebensfeld (Landkreis Lichtenfels) gelegt zu haben, und sitze seit Freitag in Untersuchungshaft, teilten das Polizeipräsidium und die Staatsanwaltschaft Coburg mit. Neben Holzstapeln und Schuppen seien auch Gebäudeanbauten in Flammen aufgegangen. Erst am vergangenen Sonntagabend brannten auf einem Ebensfelder Firmengelände mehrere Holzpaletten neben einer Lagerhalle. Der Feuerwehrmann aus dem Ort wurde am Donnerstag festgenommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

150.000 Euro Schaden bei Brand in landwirtschaftlichem Gebäude

Kemnath -  Großeinsatz in der Oberpfalz: Am Freitag brannte ein landwirtschaftliches Gebäude bei Kemnath. Zwei Menschen sind verletzt worden.
150.000 Euro Schaden bei Brand in landwirtschaftlichem Gebäude

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare