Aus dem Zweiten Weltkrieg

Fischer geht Handgranate ins Netz

+
Beim Abfischen eines Weihers erwartet man eigentlich eher Beute wie diese - einem Fischer in Mittelfranken ging stattdessen etwas völlig anderes ins Netz.

Steinsfeld - Einen explosiven Fang hat ein Fischer im Landkreis Ansbach gemacht: Plötzlich hatte er eine Handgranate im Netz. Für die Entsorgung mussten eigens Spezialisten anrücken.

Beim Abfischen eines Weihers ist einem Mann im mittelfränkischen Steinsfeld (Landkreis Ansbach) eine Handgranate ins Netz gegangen. Nach Angaben der Polizei vom Sonntag musste eigens ein Sprengkommando aus München anrücken, um den explosiven Fund aus dem Zweiten Weltkrieg zu entsorgen.

Der 26-Jährige hatte die Handgranate am Samstag aus dem Weiher gefischt. Verletzt wurde nach den Angaben niemand.

dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare