Flammen zerstören Holzhaus - 150.000 Euro Schaden

Windberg - Ein lauter Knall hat ein 40 Jahre altes Ehepaar vor einer Katastrophe bewahrt. In letzter Minute konnten sich die Frau und ihr Mann vor einem Feuer im eigenen Haus retten. Was passiert war:

In ihrem Haus im niederbayerischen Windberg (Landkreis Straubing-Bogen) gab es am Samstagmorgen eine Verpuffung oder Explosion. Als die Frau nach der Ursache des Knalls sehen wollte, schlugen ihr im Flur bereits Flammen entgegen. Sie und ihr Mann konnten sich durch ein Fenster nach draußen retten, ihr Hund überlebte den Brand nicht. Das allein stehende Holzhaus wurde komplett zerstört, der Schaden beläuft sich auf rund 150 000 Euro. Ursache des Feuers könnte ein technischer Defekt an einem mit Holz beheizbaren Boiler sein, sagte ein Polizeisprecher in Straubing. Genaueres müssten die Ermittlungen ergeben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare