Flucht vor der Polizei: 20-Jähriger stürzt in Fluss

Ramsau/Bad Reichenhall - Manchmal folgt eben doch die Strafe auf den Fuß: Ein alkoholisierter Unfallflüchtiger, der in der Nacht zum Sonntag vor der Polizei flüchtete, landete prompt im Wasser. Die ganze Geschichte:

Der 20-Jährige stürzte nach Angaben des Bayerischen Roten Kreuzes drei Meter die Böschung hinab in die Ramsauer Ache (Kreis Bad Reichenhall) und musste sich schließlich pudelnass von seinen Verfolgern retten lassen. Der 20-Jährige war zuvor zwischen Ramsau und Berchtesgaden in eine Baumgruppe gefahren. Dabei war sein Wagen auf die Seite gekippt, woraufhin der Fahrer die Flucht antrat.

Die alarmierte Polizei auf den Fersen, versuchte er am Ufer der Ramsauer Ache den Beamten zu entkommen, rutschte jedoch ab und stürzte hinein. Der 20-Jährige wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © ap

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare