Schwere Vorwürfe gegen Regierung

Wurden Flüchtlinge zur Volljährigkeit gezwungen?

+
Junge Flüchtlinge sollen von der oberbayerischen Regierung zur Volljährigkeit gezwungen worden sein.

München - Es sind krasse Vorwürfe. Die Regierung von Oberbayern soll Flüchtlinge zur Volljährigkeit gezwungen haben. Für die Erwachsenen ist die Betreuung nämlich billiger.

In einem internen Bericht der inneren Mission München ist davon die Rede, dass die Regierung von Oberbayern das Alter minderjähriger Flüchtlinge willkürlich heraufgesetzt haben soll. Die erwachsenen Flüchtlinge müssen weniger kostenintensiv betreut werden. Das berichtet der BR.

Mitarbeiter der inneren Mission haben stichprobenartig mit hundert Flüchtlingen gesprochen, die von der Erstaufnahmestelle für Asylsuchende ihre Papiere bekommen. Dort gaben 29 Jugendliche an, dass sie zu einer Unterschrift genötigt wurden, die ihre Volljährigkeit bestätigte, obwohl sie alle jünger waren.

Die Regierung von Oberbayern weist die Vorwürfe zurück, will sie aber gründlich untersuchen, so der BR. Im Regelfall gehe man aber, wenn sich das Alter nicht zweifelsfrei klären lässt, vom geringstmöglichen Alter aus, hieß es.

mm

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Simbach am Inn - Sie wollte partout nicht von der Polizei kontrolliert werden, daher versuchte eine 24-jährige Autofahrerin den Beamten davonzurasen. 
24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Kommentare