Bei Lindau aufgegriffen

Flüchtlingskinder im Kofferraum transportiert

Lindau/München - Mehr als 400 illegal eingereiste Ausländer hat die Polizei allein am Wochenende an der bayerischen Grenze aufgegriffen - darunter viele Flüchtlinge aus Afghanistan und Syrien.

Auf der Autobahn bei Lindau fasste die Bundespolizei am Sonntag einen mutmaßlichen Schleuser, der in einem völlig überfüllten schwedischen Kleinbus mit 13 Syrern von Italien auf dem Weg Richtung München war. Zwei siebenjährige Kinder waren neben Gepäck im Kofferraum untergebracht, drei weitere Kinder saßen ungesichert auf den Erwachsenen. Der dänische Fahrer kam in Untersuchungshaft, die Flüchtlinge wurden ins Aufnahmelager Zirndorf gebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare