Flugzeug-Besatzung mit Laserstrahl geblendet

Nürnberg - Weil sie ein Flugzeug im Landeanflug mit einem Laserstrahl geblendet haben soll, ist eine Frau aus Nürnberg festgenommen worden.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, war die zweiköpfige Cockpit-Besatzung kurz vor der Landung am Nürnberger Flughafen am Dienstag durch die Laser-Attacke gestört worden. Trotzdem konnte der Geschäftsflieger sicher landen. Es waren keine weiteren Passagiere an Bord.

Ein grüner Laserstrahl aus einem Mehrfamilienhaus führte die Polizei schon kurze Zeit später auf die Spur der Frau. Die 34-Jährige war nach Beobachtungen der Beamten angetrunken. Sie räumte zwar ein, mit einem Laserpointer geleuchtet zu haben, bestritt aber, gezielt Flugzeuge geblendet zu haben. Gegen sie wird nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr ermittelt.

Flugzeug-Besatzungen sind immer wieder Laserstrahlen ausgesetzt. Im vergangenen Oktober war in Hof eine Frau zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden, weil sie einen Laserstrahl auf ein Flugzeug gerichtet hatte. Solche Laser-Angriffe seien keine Kavaliersdelikte, ermahnte die Nürnberger Polizei nun, sondern könnten schlimme Folgen für den Luftverkehr haben.

dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare