In Fluss gestürzt: Männer retten Zwölfjährigen

Zwiesel - Seinem Schutzengel wird ein Zwölfjähriger wohl ewig dankbar sein. Der sorgte dafür, dass dem Bub zwei Retter zu Hilfe eilten, als er am Montag bewusstlos in den Großen Regen stürzte.

Im letzten Moment haben zwei junge Männer einen Zwölfjährigen in Zwiesel (Landkreis Regen) vor dem Ertrinken gerettet.

 Der Junge war am Montagabend mit dem Fahrrad von einer Fußgängerbrücke in einen Seitenarm des Großen Regen gestürzt, wie die Polizei in Zwiesel am Dienstag mitteilte. Dabei schlug er in dem flachen Gewässer mit dem Kopf auf und wurde ohnmächtig. Die beiden Männer im Alter von 23 und 26 Jahren sahen den Sturz und zogen den bewusstlosen Jungen aus dem Wasser. Er kam mit einer Platzwunde am Kopf und einer Gehirnerschütterung ins Krankenhaus.

“Hätten die beiden nicht sofort eingegriffen, wäre der Junge wahrscheinlich ertrunken“, sagte ein Polizeisprecher.

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Todkranken Vater am Leben erhalten - kein Schadenersatz

München - Für die weitere künstliche Ernährung seines unheilbar kranken und dementen Vaters bekommt ein Sohn keinen Schmerzensgeld. Die Klage wurde …
Todkranken Vater am Leben erhalten - kein Schadenersatz

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare