Pferd scheut - mehrere Verletzte

+
Wie die Polizei mitteilt, scheute eines der Tiere einer vierspännigen Kutsche.

Rothenburg ob der Tauber - Ein Pferd war am unerfreulichen Ausgang eines Festumzugs in Rothenburg ob der Tauber (Landkreis Ansbach) Schuld.

Wie die Polizei in Nürnberg mitteilte, scheute eines der Tiere einer vierspännigen Kutsche. Es trieb die vor sich gespannten Pferde mit. Nach 150 Metern fuhr das Gefährt auf die Zuschauer zu und über den Gehweg. Dabei wurden eine 65-Jährige mittelschwer, ein 5 Jahre alter Bub und eine 23-Jährige leicht verletzt. Vier Menschen erlitten einen Schock. Das Gespann blieb zwischen einem Blumenkübel und einem Haus stehen. Die Tiere, die Kutscherin und die Begleiter blieben unverletzt. Der Sachschaden beträgt mehrere Hundert Euro.

lby

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare