Frau bekommt  Schmerzensgeld wegen Vuvuzela-Lärm

Augsburg - Ein für Montag geplanter Zivilprozess vor dem Landgericht Augsburg um Schmerzensgeld wegen Vuvuzela-Lärms ist kurzfristig abgesagt worden.

“Die Parteien haben sich kurz vor der Verhandlung geeinigt“, bestätigte die Vorsitzende Richterin Iris Groß am Wochenende auf dapd-Anfrage. Das Opfer erhalte 2.000 Euro Schmerzensgeld. Angeklagt war ein Arzt, der die Tröte offenbar als Einstimmung auf ein Spiel der Fußball-Weltmeisterschaft im vergangenen Jahr vor der Tür seiner Praxis benutzt hat. Eine Patientin will dabei ein Knalltrauma erlitten haben und forderte ursprünglich mindestens 5.000 Euro Schmerzensgeld und weitere 800 Euro Schadenersatz.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare