Kriminelle Familienbande

Frau (41) mit Kindern und Enkeln auf Diebestour

Weiden - Diebisches Trio: Eine Frau und ihre beiden Töchter ließen in mehreren Geschäften Waren mitgehen. Auch die Enkelkinder der 41-Jährigen waren mit dabei.

Eine 41-Jährige ist mit ihren Töchtern und Enkelkindern in Weiden auf Diebestour gegangen. Die Familienbande war in mehreren Geschäften tätig, ehe sie erwischt wurde, wie die Polizei am Mittwoch berichtete. Dabei hätten die 41-Jährige und ihre 19 und 24 Jahre alten Töchter Kosmetika, Büroartikel, Bekleidung, Haushalts- und Spielwaren im Wert von etwa 350 Euro gestohlen.

Im Schlepptau hatte die 41-Jährige auch ihre beiden Enkelkinder, deren Alter die Polizei auf zwei bis drei Jahre schätzte. Nach Feststellung der Personalien wurde die Familie freigelassen. Wenig später verursachte die 41-Jährige mit ihren Töchtern und Enkeln an Bord auch noch einen Autounfall. Dabei wurden die drei Frauen leicht verletzt. Die Kleinkinder kamen mit dem Schrecken davon.

dpa/lby

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion