Schwer verletzt

Frau sticht Lebensgefährten nieder

Furth im Wald - Ein 28-jährige Frau in Furth im Wald (Kreis Cham) steht im Verdacht, im Streit ihren zwei Jahre jüngeren Lebensgefährten mit einem Brotmesser niedergestochen zu haben.

Der Mann erlitt bei der Attacke kurz nach Mitternacht eine tiefe Wunde im Bauch und wurde in eine Klinik gebracht, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die Frau rief selbst den Notarzt. Sie wurde festgenommen. Die Kripo ermittelt wegen versuchter Tötung und gefährlicher Körperverletzung. Hintergrund der Tat war offenbar Eifersucht.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare