Mehrere Verletzte

Freizeitbad nach Gasaustritt evakuiert

Würzburg - Bei einem Gasalarm in einem Freizeitbad in Würzburg sind am Montagabend mehrere Menschen verletzt worden. Nach Angaben der Feuerwehr war in einer angrenzenden Eisbahn Ammoniak ausgetreten.

Elf Menschen mussten vom Rettungsdienst behandelt werden, einige von ihnen kamen vorsorglich in eine Klinik. Ammoniak reizt die Schleimhäute und kann Übelkeit hervorrufen. Das Bad wurde gesperrt. Wie ein Sprecher der Feuerwehr am Dienstag mitteilte, war die Kühlanlage der Eisbahn in Betrieb genommen worden. Dabei sei das giftige Gas ausgetreten.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Regensburger OB Wolbergs bleibt in Untersuchungshaft

Regensburg - Joachim Wolbergs, OB von Regensburg, bleibt vorerst weiter in Untersuchungshaft. Dem SPD-Politiker wird Bestechlichkeit vorgeworfen.
Regensburger OB Wolbergs bleibt in Untersuchungshaft

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare