17-Jährigen mit Sprengsatz erwischt

Freyung - Die Polizei in Niederbayern hat bei einem 17-Jährigen einen gefährlichen Sprengsatz sichergestellt.

Der Oberbayer habe das 1,3 Kilogramm schwere „Sprengei“ zwischen seiner Wäsche in der Reisetasche versteckt, teilte die Polizei Freyung am Dienstag mit. Bei der Kontrolle am Montag hatte der Jugendliche angegeben, den Feuerwerkskörper auf einem vietnamesischen Markt gekauft zu haben. Er wollte ihn an Silvester zünden. Die Polizeibeamten halten ihn aber für eine lebensgefährliche Bombe. Auf der Anleitung steht, dass nur besonders geprüfte Fachleute den Feuerwerkskörper zünden dürfen und ein Abstand von 250 Metern eingehalten werden muss. Der 17-Jährige wurde wegen illegaler Einfuhr explosionsgefährlicher Stoffe angezeigt.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare