18-Jähriger von Lieferwagen erfasst - tot 

+
Bei einem Unfall Bundesstraße 15 ist ein 18-Jähriger ums Leben gekommen

Raubling - Ein 18-Jähriger Fußgänger ist auf der Bundesstraße 15 bei Raubling frontal von einem Lieferwagen erfasst und 25 Meter durch die Luft geschleudert worden. Wie es zu dem tödlichen Unfall kam:

Die Unfallursache ist bislang unbekannt, wie die Polizei in Rosenheim mitteilte. Der junge Mann wollte aber wohl die Straße auf Höhe des OBI-Marktes überqueren, als er frontal von einem Lieferwagen erfasst wurde, berichtet das Onlineportal akitvnews.de.

Lieferwagen erfasst 18-Jährigen - tot

Lieferwagen erfasst 18-Jährigen - tot

Der junge Mann wurde nach dem Aufprall rund 25 Meter durch die Luft geschleudert, bevor er am Straßenrand liegen blieb. Ein nach fünf Minuten eintreffender Notarzt konnte nach erfolglosen Reanimationsversuchen nur noch den Tod des 18-Jährigen feststellen. Warum das Opfer in der Nacht zum Samstag zu Fuß auf der B15 unterwegs war, war zunächst unklar. Nachdem die Identität des Toten geklärt war, übernahm ein Krieseninterventionsteam die Benachrichtigung der Eltern des Toten. Die drei Insassen des Lieferwagens wurden nicht verletzt. Die Bundesstraße war in Fahrtrichtung Raubling gesperrt. Ein Gutachter soll den genauen Unfallhergang nun klären.

dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Simbach am Inn - Sie wollte partout nicht von der Polizei kontrolliert werden, daher versuchte eine 24-jährige Autofahrerin den Beamten davonzurasen. 
24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Kommentare