Ganzer Bus hustet - Polizei ermittelt

Regensburg - Die Polizei in Regensburg ermittelt zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen wegen eines rätselhaften Vorfalls in einem Linienbus. Dabei erlitten die Insassen eines Busses einen Hustenanfall.

Ein Busfahrer und dessen Fahrgäste hatten am Mittwochmorgen über Reizungen der Atemwege geklagt und mussten heftig husten, wie die Polizei in Regensburg berichtete. Der Bus stoppte, der Fahrer und eine Frau wurden ins Krankenhaus gebracht. Das Geschehen erinnert an einen Fall Anfang September, als ein 34-Jähriger im Streit um einen Sitzplatz im Bus Pfefferspray versprüht und sieben Personen verletzt hatte. Im aktuellen Fall gebe es keine Hinweise auf einen möglichen Täter, so ein Sprecher der Polizei. Einen technischen Defekt am Bus schließe man aus.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare