Ganzes Dorf sucht tagelang nach entlaufenem Rind

Oberrieden - Ein ganzes Dorf hat tagelang versucht, ein entlaufenes junges Rind im Unterallgäu einzufangen. Sogar der Pfarrer von Oberrieden bat die Kirchgänger am Sonntag, bei der Suche zu helfen.

Das Tier hatte sich am Vortag befreit und war auf die Dorfbewohner losgegangen, wie das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West am Montag in Kempten mitteilte. Verletzt wurde niemand.

Die Suche nach dem Rind war zwar zweimal erfolgreich, doch die Betäubungsschüsse zeigten keine Wirkung. Das Tier rannte jedes Mal davon, quer durch Höfe und Gärten. Als auch ein dritter Betäubungsversuch misslang, wurde das Rind erschossen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Simbach am Inn - Sie wollte partout nicht von der Polizei kontrolliert werden, daher versuchte eine 24-jährige Autofahrerin den Beamten davonzurasen. 
24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Kommentare