Wohnmobil auf A7: Fahrer ohnmächtig

Illerberg/Kempten  - Er wurde ohnmächtig, kam mit seinem Wohnmobil von der Autobahn 7 ab und blieb im Gebüsch stecken. Was dann passierte, ist unglaublich:

Anstatt nach dem Erwachen aus der Ohnmacht die Polizei zu holen, heizte der 68 Jahre alte Fahrer gemütlich den Gasofen in seinem Camper an.

Nach Angaben der Polizei in Kempten ereignete sich der Unfall am frühen Freitagmorgen nahe Illerberg (Landkreis Neu-Ulm).

Der Wohnmobilfahrer aus dem Raum Aalen in Baden-Württemberg hatte gegen 2.00 Uhr nach einem Schwächeanfall die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Als er wieder zu sich kam, steckte sein Wohnmobil im Gebüsch. Dort harrte der Mann bis zum Morgengrauen aus. Erst in der Dämmerung entdeckte ein Autofahrer das Wohnmobil und verständigte die Polizei. Der 68-Jährige war unverletzt, sein beschädigtes Fahrzeug musste aber aus dem Gebüsch geborgen und abgeschleppt werden.

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare