Gemeiner Reifentrick: Frau ausgeraubt

Piding - Am Sonntagmorgen wurde eine Autofahrerin auf der A8 bei Piding ausgeraubt. Die Diebe hatten zu einem äußerst gemeinen Trick gegriffen. 

Die Autofahrerin, eine Bosnierin, die zusammen mit ihrem Mann in einem weißen VW Golf unterwegs war, legte kurz vor der Landesgrenze zu Österreich, an der Rastanlage Piding-Süd, einen Stopp ein.

Nach den bisherigen Erkenntnissen klopfte schon dort einer der unbekannten Täter an die Seitenscheibe und deutete auf einen Reifen. Auch weil Verständigungsprobleme auftraten, reagierten die Reisenden nicht auf den Mann und setzten ihre Fahrt fort.

Gleich nach der Einfahrt in die Autobahn musste die 64-Jährige jedoch ihren VW wegen einem Reifenschaden anhalten. In diesem Moment hielt auch ein blauer Pkw, möglicherweise ein Ford mit bulgarischer Zulassung, hinter dem „Pannenfahrzeug“. Drei Männer stiegen aus dem Fahrzeug aus.

Schnell entriss einer der Männer der Frau die Handtasche, wonach die drei Unbekannten wieder in ihren Wagen sprangen und Richtung Österreich flüchteten. Die Täter hatten offenbar die Reifen an der Rastanlage manipuliert und waren dann dem Paar gefolgt.

Wegen enormen Verständigungsproblemen und mangelnder Ortskenntnis der Geschädigten erlangten die Zuständigen Dienststellen erst Stunden nach der Tat Kenntnis von dem Vorfall.

Die Kriminalpolizeiinspektion Traunstein hat die Ermittlungen aufgenommen. Personen die Feststellungen machen konnten, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 0861/98730 zu melden.

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare