Geständnis: Koch erschlägt Opa mit Fleischklopfer

Nürnberg - Ein 37 Jahre alter Koch hat vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth gestanden, seinen eigenen Opa mit einem Fleischklopfer umgebracht zu haben. Der Tathergang bleibt dennoch rätselhaft.

Der Enkel hat zum Tathergang und zum Motiv geschwiegen. Der Tod des Großvaters tue ihm leid, sagte der Angeklagte am Dienstag zum Prozessauftakt: “Ich bereue es.“

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann vor, seinen Großvater im Februar 2009 mit einem Fleischklopfer erschlagen zu haben, weil er ihm kein Geld gegeben hatte. Der Mann habe in finanziellen Nöten gesteckt und vom 84-jährigen Großvater Unterstützung gefordert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare