Gezündelt: 16-Jähriger steckt sich selbst in Brand

Neuenmarkt - Mit schweren Verbrennungen muss ein Jugendlicher aus Neuenmarkt (Kreis Kulmbach) seinen Leichtsinn bezahlen: Er hat im Keller gezündelt - und sich dabei selbst in Brand gesteckt.

Ein 16-Jähriger aus Neuenmarkt (Landkreis Kulmbach) hat beim Zündeln seine eigene Kleidung in Brand gesetzt und dadurch schwere Verbrennungen erlitten.

Der Jugendliche hatte im Keller des elterlichen Einfamilienhauses mit Spiritus herumexperimentiert, wie ein Sprecher der Polizei in Stadtsteinach am Sonntag sagte. Dabei geriet der Pullover des Burschen in Brand.

Zwar schaffte es der 16-Jährige noch, diesen auszuziehen, trotzdem erlitt er schwere Verbrennungen am Oberkörper und im Gesicht. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Fachklinik nach Nürnberg geflogen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare