Gletscherspalten-Mann: Nie wieder ins Eis

+
Hier wird der Gletscherspalten-Mann gerettet.

Wien/Innsbruck - Der sechs Tage und Nächte in einer Gletscherspalte gefangene Bergsteiger aus Bayern will sein Hobby künftig nur noch moderat betreiben.

“Er hat gesagt, er wird in seinem Leben keinen Gletscher mehr betreten“, sagte der behandelnde Arzt des 70-Jährigen und stellvertretende Leiter der Universitätsklinik Innsbruck, Volker Wenzel, am Donnerstag in Innsbruck. Auch Bergtouren seien in diesem Jahr nicht mehr geplant. Allerdings wolle der 70-Jährige weiter in seiner Heimat in der Oberpfalz wandern gehen.

Der Rentner aus Schmidmühlen, der am Dienstag nach sechs Tagen und Nächten kaum verletzt aus einer Gletscherspalte gerettet wurde, hat die Intensivstation am Donnerstagmorgen verlassen. “Ich erwarte beim Patienten keine großen Folgeschäden“, sagte Wenzel.

dpa

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Von Mülllaster eingequetscht: Müllmann (45) tot

Rohrbach - Tragischer Unfall im Landkreis Pfaffenhofen: Ein Müllmann ist gestorben, nachdem er zwischen einem Auto und dem Mülllaster eingequetscht …
Von Mülllaster eingequetscht: Müllmann (45) tot

150.000 Euro Schaden bei Brand in landwirtschaftlichem Gebäude

Kemnath -  Großeinsatz in der Oberpfalz: Am Freitag brannte ein landwirtschaftliches Gebäude bei Kemnath. Zwei Menschen sind verletzt worden.
150.000 Euro Schaden bei Brand in landwirtschaftlichem Gebäude

Kommentare