Allgäuer Firma verliert Patent

Grußformel "Griaß di" gehört allen

München - "Griaß di" sagt man in Bayern und Österreich gerne einmal zur Begrüßung. Mit einem Patent geschützt werden darf die beliebte Grußformel allerdings nicht.

Die bayerisch-österreichische Grußformel „Griaß di“ („Grüß Dich“) kann nicht mit einem Patent geschützt werden. Das Europäische Harmonisierungsamt in Alicante habe das Begehren der Tiroler Wirtschaftskammer zur Löschung der Marke gebilligt, teilte die Wirtschaftskammer am Freitag in Innsbruck mit. Die Allgäuer Firma Mayr & Abel hatte sich die Grußformel patentieren lassen.

Als ein Tiroler im Internet T-Shirts mit dem besagten Aufdruck vertrieb, bekam er deshalb Ärger mit der Firma. Sie kann nun beim Harmonisierungsamt Beschwerde gegen die Entscheidung einlegen. In dritter Instanz könnte sich das Unternehmen auch noch an den Europäischen Gerichtshof (EuGH) wenden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Todkranken Vater am Leben erhalten - kein Schadenersatz

München - Für die weitere künstliche Ernährung seines unheilbar kranken und dementen Vaters bekommt ein Sohn keinen Schmerzensgeld. Die Klage wurde …
Todkranken Vater am Leben erhalten - kein Schadenersatz

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare