Bei Großbäckerei steht Produktion weiterhin still 

+
Das Produktionsgebäude der Bäckerei Biendl und Weber in Donaustauf. Wegen Hygenie-Mängeln stehen dort die Bänder still.  

Regensburg/Donaustauf - Wegen hygienischer Mängel hat die Produktion in der Großbäckerei Biendl und Weber in Donaustauf (Landkreis Regensburg) auch am Freitag stillgestanden.

Eine Nachkontrolle am Donnerstag habe ergeben, dass noch nicht alle Mängel behoben worden seien, sagte der Sprecher des Landratsamtes Regensburg, Markus Roth. “In zwei Tagen ist diese ausführliche Reinigung einfach schwer zu bewältigen.“ Sobald der Inhaber sich melde, gebe es eine weitere Prüfung. “Wenn alles okay ist, wird die Produktion freigegeben.“ Das könne schon sehr bald geschehen.

Kontrolleure hatten in dem Betrieb Schimmel, Insekten, zwei tote Mäuse und Verkrustungen an Maschinen entdeckt. Am Dienstag ordnete das Landratsamt einen Produktionsstopp an. “Es sind ekelerregende Zustände, aber es gab keine Gesundheitsgefährdung“, sagte Roth. Aus diesem Grund gab es der Behörde zufolge auch keine Rückholaktion. Insekten und Schimmel seien nicht mit Lebensmitteln in Berührung gekommen. “Wenn das alles abgeschlossen ist, dann ist das eine der saubersten Bäckereien im Landkreis“, kündigte der Sprecher an. Der Inhaber hatte am Donnerstag gesagt, er habe seinen Betrieb seit Dienstag grundsaniert.

Biendl und Weber werde in Zukunft noch häufiger kontrolliert, sagte Roth. Bereits zuvor stand der Betrieb unter verstärkter Beobachtung, da er mehrfach wegen hygienischer Mängel aufgefallen war.

Die Bäckerei hat nach eigenen Angaben 65 Mitarbeiter und 18 Filialen in Regensburg und im Landkreis. Die Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten befürchtet einen Arbeitsplatzverlust der Beschäftigten. Die Verkäufer, Bäcker und Fahrer könnten nun die Leidtragenden sein, teilte der Gewerkschaftssekretär der Region Oberpfalz, Wilfried Maxim, mit.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare