Großeinsatz: Feuer in Scheune und Wohnhaus

Ebensfeld - Ein Feuer hat eine Scheune und ein Wohnhaus in Oberfranken zerstört. 250 Feuerwehrleute versuchten, zu retten, was zu retten ist - und mussten sich schließlich den Flammen geschlagen geben.

Ein Brand im oberfränkischen Ebenfeld (Kreis Lichtenfels) hat in der Nacht zum Dienstag einen Schaden von etwa 200.000 Euro angerichtet. Wie die Polizei in Bayreuth mitteilte, brach das Feuer in einer Scheune aus und griff auf das angrenzende Wohnhaus über. Ein Nachbar bemerkte die Flammen und alarmierte Bewohner. Diese konnten sich unverletzt in Sicherheit bringen. Den etwa 250 Feuerwehrleuten gelang es erst, den Brand zu löschen, als die Scheune abgebrannt war. Auch das Wohnhaus sei nicht mehr bewohnbar, sagte ein Polizeisprecher.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion