In Niederbayern

Großfamilie on tour: So viele Leute waren in einem Auto unterwegs

Ruhstorf an der Rott - Völlig überfüllt war der Wagen, den Beamte der Verkehrspolizei Passau auf einem Parkplatz entdeckt haben. So durfte die Großfamilie freilich nicht weiterfahren. 

Mit gleich 13 Menschen an Bord, darunter acht Kindern, ist das Auto einer Großfamilie in Niederbayern gestoppt worden. Nach Angaben der Verkehrspolizeiinspektion Passau vom Donnerstag hatten Beamte den völlig überfüllten Wagen der aus Rumänien stammenden Großfamilie am Mittwoch auf einem Parkplatz bei Ruhstorf an der Rott entdeckt. Für die Kinder im Alter von zwei bis elf Jahren habe es teilweise keine Gurte gegeben, auch Kindersitze hätten gefehlt. Ihre Fahrt konnte die Gruppe erst fortsetzen, nachdem der 25 Jahre alte Fahrer ein zweites Fahrzeug und Kindersitze organisiert hatte.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Todkranken Vater am Leben erhalten - kein Schadenersatz

München - Für die weitere künstliche Ernährung seines unheilbar kranken und dementen Vaters bekommt ein Sohn keinen Schmerzensgeld. Die Klage wurde …
Todkranken Vater am Leben erhalten - kein Schadenersatz

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare