Güterschiff sorgt für Sperrung der Donau

Mariaposching - Nach der Havarie eines Güterschiffes auf der Donau bei Mariaposching (Landkreis Straubing-Bogen) ist am Mittwochmorgen die Schifffahrt gesperrt worden.

Am Mittag wurde die Strecke wieder freigegeben, weil das Schiff die Fahrrinne bei Mariaposching nicht blockierte. Das mit 1500 Tonnen Kohle beladene Schiff sei aus noch unbekannter Ursache auf Kies aufgelaufen, sagte ein Sprecher der Wasserschutzpolizei Deggendorf. Verletzt wurde niemand.

Ein erster Versuch, den Frachter freizuziehen, war am Vormittag gescheitert. Die Kohle müsse von einem Baggerschiff in einen anderen Frachter umgeladen werden, um das Güterschiff wieder frei zu bekommen. Wann das geschieht, sei aber noch völlig offen, sagte ein Sprecher des Wasser- und Schifffahrtsamts Regensburg.

Der 69 Kilometer lange Abschnitt zwischen Straubing und Vilshofen gilt als Unfallschwerpunkt. Er ist nicht ausgebaut und deshalb nur an 165 Tagen im Jahr befahrbar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Todkranken Vater am Leben erhalten - kein Schadenersatz

München - Für die weitere künstliche Ernährung seines unheilbar kranken und dementen Vaters bekommt ein Sohn keinen Schmerzensgeld. Die Klage wurde …
Todkranken Vater am Leben erhalten - kein Schadenersatz

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare