Haderthauer gegen aktive Sterbehilfe

München -Bayerns Sozialministerin Christine Haderthauer (CSU) hat sich einen Tag vor dem Welthospiztag gegen aktive Sterbehilfe ausgesprochen. Die sei nicht mit den christlichen Grundwerten vereinbar.

“Die Tötung eines Menschen ­ auch auf dessen Wunsch hin ­ ist mit dem christlichen Grundwert der Unverfügbarkeit menschlichen Lebens und der Würde des Menschen nicht vereinbar. Deshalb ein klares Nein zur aktiven Sterbehilfe“, sagte Haderthauer am Mittwoch laut Mitteilung in München. Der Ausbau des hospiz- und palliativmedizinischen Ansatzes sei die richtige Antwort auf Bestrebungen nach aktiver Sterbehilfe. In Bayern arbeiten nach Ministeriumsangaben etwa 5000 ehrenamtliche Hospizhelfer in knapp 140 ambulanten Diensten. Der Welthospiztag findet an diesem Donnerstag statt.

lby

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare