Handwerker stirbt nach Sturz in acht Meter Tiefe

Landshut/Straubing - Ein Handwerker ist in Landshut bei einem Sturz in etwa acht Meter Tiefe tödlich verletzt worden.

Der 52-Jährige wollte auf einer Leiter, die auf einem Brettergerüst stand, in das Obergeschoss eines mehrstöckigen Einfamilienhauses klettern. Das Gebäude befindet sich noch im Rohbau. Wie die Polizei in Straubing am Donnerstag mitteilte, rutschten die Bretter vermutlich seitlich weg. Der Elektromeister fiel bis in den Keller. Er erlitt lebensbedrohliche Verletzungen und kam am Mittwoch in ein Krankenhaus. Am Donnerstagabend starb der Mann.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare