Wut und Hass: Rentner tötet Ehefrau - Gefängnis

Augsburg - Wegen Totschlags seiner Ehefrau ist ein Rentner aus dem schwäbischen Dillingen zu zwölf Jahren Haft verurteilt worden.

Die Kammer des Augsburger Landgerichts folgte damit am Freitag der Forderung der Staatsanwaltschaft. Im August 2011 kam es im gemeinsamen Haus der Eheleute zum Streit. Der 67 Jährige tötete seine Frau nach Überzeugung der Kammer aus Wut und Hass. Er setzte sich auf den Brustkorb der 55 Jährigen und hielt ihr höchstwahrscheinlich Mund und Nase zu. Die Frau erstickte.

Die Ehe sei schon lange zerrüttet und die Scheidung vereinbart gewesen, sagte der Vorsitzende Richter. Die Verteidigung hatte in ihrem Plädoyer fünf Jahre Gefängnis gefordert.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare