Haus der Bayerischen Geschichte widmet sich der Tracht

+
Kunstminister Wolfgang Heubisch bei der Präsentation des Sonderhefts.

München - Mit einem Sonderheft widmet sich das Haus der Bayerischen Geschichte dem “Phänomen Tracht“.

Die Tracht sei ein zentrales Element bayerischer Heimat- und Brauchtumspflege, sagte Kunstminister Wolfgang Heubisch (FDP) am Montag bei der Präsentation der Broschüre in München. “Heimatpflege und Weltoffenheit: Gerade in dieser Kombination liegt der besondere Charme Bayerns“, erläuterte Heubisch. “Nur wer sich seiner eigenen Geschichte und Tradition bewusst ist, begegnet dem Fremden nicht reserviert oder gar ängstlich, sondern ist gegenüber Neuem aufgeschlossen.“ Das Heft beleuchtet die Entwicklung der Tracht von den Anfängen als “Nationalkostüm“ im 17. Jahrhundert bis hin zu den Auswüchsen etwa auf dem Münchner Oktoberfest.

dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare