Haus muss nach Brand abgerissen werden

Siegenburg - Nach einem Wohnhausbrand in Niederbayern muss das Gebäude komplett abgerissen werden. Warum das Feuer ausgebrochen ist, war zunächst unklar. Es entstand ein hoher Schaden.

Es entstand nach Angaben der Polizei ein Schaden von rund 130 000 Euro. Eine 55-jährige Frau und ihre zwei Enkelkinder kamen am Freitag in Siegenburg (Kreis Kehlheim) mit dem Schrecken davon. Die Frau war im Erdgeschoss, als sie ein knisterndes Geräusch hörte. Beim Nachsehen stellte sie fest, dass es im Dachstuhl brannte. Daraufhin verließ sie mit ihren Enkeln sofort das Haus und setzte einen Notruf ab. Das Feuer breitete sich rasch aus, so dass der Dachstuhl vollständig ausbrannte. Auch das gesamte Obergeschoss wurde stark beschädigt. Die Ursache der Flammen war zunächst unklar. Das Haus ist nun extrem einsturzgefährdet und daher nicht mehr bewohnbar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare