Herrmann: Notrufnummer 112 kommt noch 2011

+
Innenminister Joachim Herrmann (CSU) verspricht: Die einheitliche und kostenfreie Notrufnummer 112 kommt noch in diesem Jahr.

München - Innenminister Joachim Herrmann (CSU) verspricht: Die einheitliche und kostenfreie Notrufnummer 112 kommt noch in diesem Jahr. Erste Schritte hat es bereits gegeben.

Die einheitliche und kostenfreie Notrufnummer 112 kommt noch in diesem Jahr. Das hat Innenminister Joachim Herrmann (CSU) am Donnerstag anlässlich des Europäischen Tags des Notrufs bekanntgegeben. “Damit wird es in Bayern neben der Nummer 110 für die Polizei nur noch die europaweit einheitliche Notrufnummer 112 geben“, sagte Herrmann laut Mitteilung. Bisher musste man zwischen der 112 für die Feuerwehr und der 19222 für den Rettungsdienst unterscheiden. Durch die Neuerung könnten die Rettungskräfte schneller alarmiert werden, weil die zeitaufwendige Vermittlung zwischen den Notdiensten entfalle, betonte der Minister.

In den kommenden Monaten sollen alle Integrierten Leitstellen in den 26 Rettungsdienst-Bereichen des Freistaats ihre Arbeit aufnehmen. Hier laufen in Zukunft alle Notrufe ein und werden an die verfügbaren Rettungskräfte und die Feuerwehr weitergeleitet. 17 dieser Leitstellen sind den Angaben zufolge bereits in Betrieb.

Helfen könne die vorwahl- und kostenfreie Nummer aber nur dann, wenn die Menschen sie auch kennen, warnte die Arbeitsgemeinschaft der in Bayern tätigen Notärzte (agbn) am Donnerstag. Dies sei nur bei 25 Prozent der Bevölkerung der Fall. Und nur 18 Prozent sei bekannt, dass die Notrufnummer auch im europäischen Ausland für Rettungsdienst und Feuerwehr gilt. Die Notärzte riefen dazu auf, bei einem Notfall nicht zu zögern, die 112 zu wählen. Konsequenzen könne ein Anruf nicht haben - es sei denn, er wurde vorsätzlich falsch abgesetzt, sagte der agbn-Vorsitzende Peter Sefrin.

dpa

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare