Beim Umgraben

Hobbygärtner findet Menschenskelett

Schweinfurt - Ein Hobbygärtner aus Schweinfurt hat beim Umgraben seines neuen Gartens ein Skelett gefunden. Es sind Menschenknochen.

Der Hobbygärtner sei am Mittwoch in etwa 70 Zentimetern Tiefe auf die Knochen und den Schädel eines Menschen gestoßen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Ein Fall für die Ermittler ist der Fund jedoch nicht, denn bei den Überresten handelt es sich um einen historischen Fund: Die Knochen sollen 100 Jahre oder älter sein. Damit kümmern sich nun die Archäologen des Landesamtes für Denkmalpflege um die Knochen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / ASSOCIATED PR

Meistgelesene Artikel

Todkranken Vater am Leben erhalten - kein Schadenersatz

München - Für die weitere künstliche Ernährung seines unheilbar kranken und dementen Vaters bekommt ein Sohn keinen Schmerzensgeld. Die Klage wurde …
Todkranken Vater am Leben erhalten - kein Schadenersatz

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare