Kein Katastrophenalarm mehr in Oberbayern

München - In Oberbayern ist nach dem Hochwasser das Schlimmste offensichtlich überstanden.

In keinem der seit Sonntag von den Fluten betroffenen Landkreise besteht mehr der Katastrophenfall, wie die Bezirksregierung am Donnerstag in München mitteilte.

Als letzte hoben am Mittwochabend Stadt und Landkreis Rosenheim den Katastrophenalarm auf. Zeitweise hatten in den Kreisen Berchtesgadener Land, Erding, Freising, Miesbach, Mühldorf a. Inn, Pfaffenhofen a.d. Ilm, Rosenheim, Traunstein und der kreisfreien Stadt Rosenheim der von den Hilfsorganisationen im Fachjargon nur K-Fall genannte Alarm bestanden.

Hochwasser in Bayern

Hochwasser in Bayern: Katastrophenalarm und Dauereinsätze

Bei Katastrophenalarm laufen alle Einsätze und Hilfsmaßnahmen in einem Krisenstab zusammen, auch kann die Hilfe etwa der Bundeswehr angefordert werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare