Gerät war defekt

Hotel in Flammen - 15.000 Euro Schaden

Hausen - Drei Mitarbeiter erlitten Rauchvergiftungen, eine musste ins Krankenhaus. Sonst ging der Hotelbrand in Unterfranken ohne Opfer aus. Die Gäste waren nicht schuld am Brand.

Bei einem Hotelbrand in Unterfranken sind drei Mitarbeiter verletzt worden. Das Feuer war am Dienstagmorgen wegen eines defekten Geräts in dem Hotel in Hausen (Kreis Rhön-Grabfeld) ausgebrochen, teilte die Polizei mit. Die Bewohner des Appartements waren zu dieser Zeit nicht in dem Zimmer. Die Feuerwehr konnte die Flammen schnell löschen, es entstand rund 15 000 Euro Schaden an den Möbeln. Drei Beschäftigte des Hotels erlitten Rauchgasvergiftungen. Zwei Männer wurden ambulant behandelt, eine Frau kam ins Krankenhaus.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Simbach am Inn - Sie wollte partout nicht von der Polizei kontrolliert werden, daher versuchte eine 24-jährige Autofahrerin den Beamten davonzurasen. 
24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Kommentare