Verletzte nach Hotelbrand im Allgäu

Füssen/Kempten - Bei einem Hotelbrand im bayerischen Füssen sind in der Nacht zum Sonntag mehrere Menschen verletzt worden.

Wie die Polizei in Kempten am Sonntagmorgen mitteilte, kamen die Verletzten hauptsächlich mit Rauchvergiftungen in Krankenhäuser. Als die Feuerwehr am Hotel eintraf, stand das Treppenhaus bereits in Flammen. “An den Fenstern standen schreiende Menschen, die in Panik auf die Straße springen wollten“, sagte ein Polizeisprecher.

Zunächst wurden die Menschen über Drehleitern in Sicherheit gebracht. Anschließend drangen die Rettungskräfte ins Innere des Hotels vor und brachten weitere Menschen ins Freie, wie die Polizei berichtete. Die Nachbargebäude wurden während der Löscharbeiten evakuiert. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot im Einsatz. Unterstützt wurde sie dabei von Kräften aus Österreich.

Wie es zu dem Brand kam, war zunächst unklar. Auch über die Höhe des Sachschadens lagen am Morgen noch keine

dpa

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare