Humedica entsendet Ärzteteam auf die Philippinen

Kaufbeuren - Die Hilfsorganisation Humedica will an diesem Donnerstag ein dreiköpfiges Ärzteteam auf die Philippinen entsenden, die erneut von einer Naturkatastrophe heimgesucht wurden.

Die Helfer wollen mit einem lokalen Partner direkt ins Katastrophengebiet reisen, teilte Humedica am Mittwoch in Kaufbeuren mit. Im Gepäck haben die Ärzte ein sogenanntes Medi-Kit zur Erstversorgung von bis zu 3000 Menschen.

Nach verheerenden Unwettern mit mehr als tausend Toten sei die Lage auf den Philippinen erschreckend. 340 000 Kinder, Frauen und Männer seien nach Schätzungen der Vereinten Nationen von den Auswirkungen des Taifuns betroffen. Neben einem dringend benötigten Zugang zu Trinkwasser und Lebensmitteln brauchten die Menschen medizinische Versorgung und Unterstützung beim Wiederaufbau ihrer Häuser.

dpa

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

150.000 Euro Schaden bei Brand in landwirtschaftlichem Gebäude

Kemnath -  Großeinsatz in der Oberpfalz: Am Freitag brannte ein landwirtschaftliches Gebäude bei Kemnath. Zwei Menschen sind verletzt worden.
150.000 Euro Schaden bei Brand in landwirtschaftlichem Gebäude

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare