400 ICE-Reisende sitzen zwei Stunden in Tunnel fest 

Obersinn - Ein ICE mit etwa 400 Fahrgästen ist in einem Tunnel bei Obersinn (Landkreis Main-Spessart) liegen geblieben. Warum der Zug nicht weiterfahren konnte:

Laut einem Sprecher der Deutschen Bahn konnte der Zug wegen eines technischen Defekts seine Fahrt nicht fortsetzen:  Es habe Probleme mit den Bremsen gegeben.

Es sei aber niemand verletzt worden. Die Reisenden im Zug von München nach Hamburg konnten nach einer etwa zweistündigen Wartezeit in einen anderen ICE, der auf dem Nachbargleis heranfuhr, umsteigen. Die Strecke war in dieser Zeit blockiert. Die nachfolgenden Züge wurden über Gemünden umgeleitet.

dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare