28-Jähriger ärgert Polizei

Sprengstoff-Drohung löst Großeinsatz aus

Iphofen - Ein 28-Jähriger aus Iphofen (Landkreis Kitzingen) hatte angekündigt, er sei bewaffnet und habe an seinem Haus Sprengfallen angebracht. Ein Großaufgebot der Polizei umstellte daraufhin das Anwesen.

Die Sprengstoff-Drohung eines Mannes hat im unterfränkischen Iphofen (Landkreis Kitzingen) in der Nacht zum Montag einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Der 28-Jährige hatte angekündigt, er sei bewaffnet und habe an seinem Haus Sprengfallen angebracht, wie das Polizeipräsidium Unterfranken mitteilte. In der Wohnung des Mannes fand eine Sondergruppe des Bayerischen Landeskriminalamtes unter anderem Übungs- und Vorführmunition sowie zwei unbrauchbare Minen. Nachdem die Beamten das Haus umstellt hatten, sei ihnen der 28-Jährigen auf der Straße entgegen gekommen. Der alkoholisierte Mann habe einen verwirrten Eindruck gemacht und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Regensburger OB Wolbergs bleibt in Untersuchungshaft

Regensburg - Joachim Wolbergs, OB von Regensburg, bleibt vorerst weiter in Untersuchungshaft. Dem SPD-Politiker wird Bestechlichkeit vorgeworfen.
Regensburger OB Wolbergs bleibt in Untersuchungshaft

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare