Jäger tot im Wald gefunden

Schuss löst sich aus Waffe - Jäger tot

Zellingen - Ein unterfränkischer Jäger ist von seinem Kollegen tot im Wald aufgefunden worden: Vermutlich starb er beim Verstauen seiner Waffe im Kofferraum.

Der 66-jährige Jäger aus Unterfranken war am Montagabend zur Jagd gegangen und bis zum Morgen nicht nach Hause zurückgekehrt, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Ein Jagdkollege suchte im Wald bei Zellingen (Landkreis Main-Spessart) nach dem Mann und fand ihn tot hinter dem Auto liegend. Ersten Erkenntnissen zufolge löste sich der Schuss aus dem älteren Gewehr, als der Jäger es ins Auto räumte. Es gebe keine Anhaltspunkte dafür, dass jemand anderes auf ihn geschossen haben könnte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion