Jede vierte Frau ist Opfer häuslicher Gewalt

+
Auch in den besseren Kreisen in Bayern werden Frauen von ihren Männern verprügelt.

München - In allen sozialen Schichten gibt es in Bayern Gewalt gegen Frauen. Ihre erschreckende Bilanz legte die Gewalt-Forscherin Monika Schröttle im Landtag vor.

Gewalt gegen Frauen ist kein Unterschichts- Phänomen: Frauen mit guter Bildung und sicheren Lebensverhältnissen werden genauso Opfer wie Frauen aus ärmeren Schichten. “Häusliche Gewalt ist weit verbreitet und kein Randgruppenproblem“, sagte die Gewalt-Forscherin Monika Schröttle am Donnerstag bei einer Anhörung im Landtag.

Jede vierte erwachsene Frau in Deutschland habe gewaltsame Übergriffe durch den jetzigen oder einen früheren Partner erlebt - oft mit Verletzungen. Unter häusliche Gewalt fallen körperliche, psychische oder sexuelle Gewalt durch Lebenspartner oder Familienmitglieder.

Auch und vor allem in den besseren Kreisen wird zugeschlagen

Allerdings wird nicht in allen sozialen Schichten in jedem Lebensalter gleich viel geprügelt: In den sogenannten besseren Kreisen werden Frauen über 45 häufiger Gewaltopfer - gerade auch, wenn ihre Partner ein vergleichbares Bildungsniveau haben. “Das sind also gesellschaftliche Eliten, die darüber nicht sprechen“, stellte die Wissenschaftlerin fest. Problematisch sei, dass diese Frauen sehr lange in ihren Beziehungen blieben.

Für gebildete Frauen aus bürgerlichen Familien sind nach Einschätzung der Wissenschaftlerin anonyme Beratungsstellen sinnvoll, da auch die Hemmschwellen wegen der höheren gesellschaftlichen Stellung hoch seien.

Anlaufstellen in Bayern gefordert

Ein grundsätzliches Problem bei häuslicher Gewalt gegen Frauen ist nach Einschätzung mehrerer der geladenen Fachleute, dass viele Gewalt-Opfer erst sehr spät Hilfe suchen. Außerdem erkennen viele Ärzte offenbar nicht, wenn ihre Patientinnen misshandelt werden.

Marion Steffens vom Gesine-Netzwerk zur Intervention gegen Häusliche Gewalt in Schwelm empfahl die Einrichtung einer bayernweiten Koordinierungsstelle für den Umgang mit den verschiedensten Formen der Gewalt gegen Frauen.

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare