Innenminister warnt

Herrmann: Crystal in Bayern auf dem Vormarsch

+
Die Droge Crystal ist nach Angaben von Joachim Herrmann in Bayern weiter auf dem Vormarsch.

Selb - Vor allem in Nürnberg und München ist Crystal auf dem Vormarsch, sagt Innenminister Joachim Herrmann. 18 Menschen sind im vergangenen Jahr im Freistaat durch die gefährliche Droge gestorben.

Die gefährliche Droge Crystal ist nach Angaben von Innenminister Joachim Herrmann (CSU) in Bayern weiter auf dem Vormarsch. Nicht nur in den Grenzgebieten zu Tschechien, sondern auch im Landesinneren und vor allem in Nürnberg und München greife die Polizei zunehmend Händler und Konsumenten auf, sagte Herrmann am Freitag im oberfränkischen Selb.

18 Menschen seien im vergangenen Jahr in Bayern durch Crystal gestorben. Mehr als 36 Kilogramm Crystal seien sichergestellt worden, fünfmal so viel wie 2010.

Vor allem der gefährliche sogenannte Körperschmuggel nehme zu, sagte der oberfränkische Polizeipräsident Reinhard Kunkel. Erst vor kurzem habe es einen Todesfall in Schirnding gegeben: Ein 24-jähriger Mann habe Drogenpäckchen geschluckt, die sich dann in seinem Magen öffneten. Herrmann drang auf mehr Prävention und noch intensivere Fahndung.

Die Polizei in Tschechien und Bayern wolle in diesem Jahr 230 gemeinsame Streifen und Razzien organisieren. Polen sei nun besonders gefordert, denn von dort bezögen die tschechischen Drogenproduzenten ihre Grundstoffe. In Tschechien seien diese Stoffe in den Apotheken bereits verboten.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare