War die Selbstgedrehte schuld?

Jugendliche brechen nach Zigarette zusammen

Siegsdorf - Drei junge Männer haben zuerst an einer selbstgedrehten Zigarette gezogen und sind dann zusammengebrochen. Jetzt liegen sie im Krankenhaus. Die Kripo ermittelt.

Ein 16-Jähriger, ein 17-Jähriger und ein 22-Jähriger haben sich am Donnerstagabend in Siegsdorf (Landkreis Traunstein) getroffen und zusammen eine selbstgedrehte Zigarette geraucht. Kurz darauf brachen die beiden jüngeren Männer zusammen. Der Ältere lief verwirrt umher. Eine alarmierte Notärztin musste beim jüngsten Mitglied des Trios Erste Hilfe leisten. Anschließend wurden alle drei zum Teil bewusstlosen jungen Männer ins Krankenhaus gebracht.

Die Kripo Traunstein hat inzwischen die Ermittlungen übernommen. Die Beamten wollen klären, ob die Vergiftungserscheinungen tatsächlich auf die selbstgedrehte Zigarette zurückzuführen sind und falls ja, durch welche Stoffe sie ausgelöst wurden.

pie

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Todkranken Vater am Leben erhalten - kein Schadenersatz

München - Für die weitere künstliche Ernährung seines unheilbar kranken und dementen Vaters bekommt ein Sohn keinen Schmerzensgeld. Die Klage wurde …
Todkranken Vater am Leben erhalten - kein Schadenersatz

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare