Kabelbrand Ursache für Feuer bei der Feuerwehr

Bad Berneck - Ein Kabelbrand in einem Löschfahrzeug ist die Ursache für das Feuer im Feuerwehrhaus von Bad Berneck  gewesen. Dabei handelte es sich um das jüngste Feuerwehrauto.

Lesen Sie dazu auch:

Brand in Feuerwehrhaus - 500 000 Euro Schaden

Dabei waren am Sonntagabend alle Fahrzeuge so schwer beschädigt worden, dass die Stützpunktwehr vorübergehend nicht mehr einsatzfähig war. Der Sachschaden beläuft sich nach Schätzungen von Kommandant Wolfgang Maisel vom Donnerstag auf rund eine Million Euro. Ursprünglich war die Polizei von 500.000 Euro ausgegangen.

Auslöser war nach Untersuchungen eines Gutachters des Landeskriminalamtes ein Kabelbrand im sieben Jahre alten Einsatzleitfahrzeug. “Das war ausgerechnet unser jüngstes Fahrzeug“, sagte Maisel. Ein weiteres Feuerwehrauto sei so schwer beschädigt worden, dass von einem wirtschaftlichen Totalschaden auszugehen sei. Zudem wurde die Decke des Feuerwehrhauses nach Angaben des Kommandanten so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass sie erneuert werden muss.

“Wir müssen wieder bei Null anfangen“, betonte Maisel. Dank der Leihgaben von zwei Wehren aus dem Landkreis Bayreuth kann die Bad Bernecker Feuerwehr zumindest wieder einen Notdienst leisten. Bei größeren Bränden und Einsätzen auf der nahen Autobahn A9 müssen dagegen die Feuerwehren aus den Nachbargemeinden Bindlach, Gefrees und Himmelkron einspringen. “Bis wir wieder voll einsatzfähig sind, werden noch Monate vergehen“, sagte Maisel.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare