Kachelofen setzt Haus in Brand - drei Verletzte

Kirchenthumbach - Bei einem Feuer in einem Wohnhaus in Kirchenthumbach (Landkreis Neustadt/Waldnaab) sind drei Menschen verletzt worden, darunter ein fünf Jahre altes Kind.

Auslöser für den Brand am Montagabend war ein überhitzter Kachelofen, wie die Polizei in Regensburg mitteilte. Helfer brachten einen 25 Jahre alten Mann mit Brandwunden und einer schweren Rauchvergiftung in eine Klinik. Eine 24-Jährige und ihren Sohn versorgten sie ebenfalls wegen Rauchvergiftungen. Die Feuerwehr löschte Glutnester in der Zwischendecke des zweigeschossigen Hauses. Den Schaden schätzte die Polizei auf 100 000 Euro.

dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Simbach am Inn - Sie wollte partout nicht von der Polizei kontrolliert werden, daher versuchte eine 24-jährige Autofahrerin den Beamten davonzurasen. 
24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Kommentare