Waffen im Krankenhaus - Kinder lösen Großeinsatz aus

+
Manche Spielzeugwaffen wirken täuschend echt.

Landsberg a. Lech - Sechzig Polizisten rückten aus, da ein Patient bemerkt hatte, wie vier Kinder bewaffnet in ein Krankenhaus marschierten. Doch dann kam alles ganz anders als erwartet.

Vier Kinder mit Spielzeugwaffen haben am Sonntagnachmittag in Landsberg a. Lech einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Die 12- bis 13-Jährigen wurden vor dem Krankenhaus in Landsberg von einem Patienten bemerkt, der der Polizei meldete, er habe Jungen mit einer Waffe in das Krankenhaus gehen sehen.

Wie die Polizei in Landsberg am Sonntag mitteilte, rückten daraufhin sechzig Beamte, unterstützt von einem Hubschrauber, an und durchsuchten das Klinikum. Schnell stellte sich heraus, dass es sich um vier Kinder handelte, die mit sogenannten Softair-Pistolen zuvor im Wald gespielt hatten. Aus Angst vor dem Großaufgebot waren die Jungen in den Krankenhausgarten geflüchtet und hatten die Waffen zunächst vor der Polizei versteckt.

dpa

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare