Kirche ehrt KZ-Gedenkstättenleiter Skriebeleit

+
Von der evangelischen Landeskirche für seine Arbeit ausgezeichnet: Der Leiter der KZ-Gedenkstätte im oberpfälzischen Flossenbürg, Jörg Skriebeleit.

München - Der Leiter der KZ-Gedenkstätte im oberpfälzischen Flossenbürg, Jörg Skriebeleit, ist von der evangelischen Landeskirche für seine Arbeit ausgezeichnet worden.

Der 43-Jährige erhielt am Mittwoch in München den Wilhelm-Freiherr-von-Pechmann-Preis für die Erinnerungs- und Bildungsarbeit der Gedenkstätte im Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab.

Nach Mitteilung der Kirche werden mit dem Preis herausragende Leistungen gewürdigt, die sich dem Thema Zivilcourage in historisch-wissenschaftlicher Forschung oder in der Bildungsarbeit widmen. Neben Skriebeleit wurden Kerstin und Jörg Schröder für die Organisation eines internationalen evangelischen Jugendtreffs in der KZ-Gedenkstätte geehrt.

So begann der Zweite Weltkrieg

So begann der Zweite Weltkrieg

Maximiliane Saalfrank und Thies Marsen erhielten ferner den Preis für ihren Radiobeitrag über Euthanasie im Nationalsozialismus im Bayerischen Rundfunk. Eine mittelfränkische Schulklasse wurde gemeinsam mit einer Lehrerin für die Forschung über jüdische Familien in Gunzenhausen geehrt. Die Preisträger teilen sich den mit 10.000 Euro dotiert Preis.

lby

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare