Kirche mit Kot geschändet

Tettenweis/Bad Griesbach - Nach Missbrauchsvorwürfen gegen den früheren Pfarrer hat ein Unbekannter im niederbayerischen Tettenweis (Landkreis Passau) die Kirche geschändet.

Die Osterkerze wurde umgeworfen und zerbrochen, zudem hinterließ der Täter Kot im Beichtstuhl. Es könne bislang nur vermutet werden, dass die Schändung in Verbindung mit den Vorwürfen gegen den Geistlichen steht, sagte ein Sprecher der Griesbacher Polizei am Mittwoch. Das Bistum Passau hatte den katholischen Priester im Juni 2009 abberufen. Er soll mit Kindern nicht jugendfreie Handyvideos angeschaut haben. Der Ex- Pfarrer hat mittlerweile eine Therapie gemacht.

dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Simbach am Inn - Sie wollte partout nicht von der Polizei kontrolliert werden, daher versuchte eine 24-jährige Autofahrerin den Beamten davonzurasen. 
24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Kommentare